Himmel und Meer

Passend zu meinen Zeilen von gestern, habe ich diesen wunderschönen Text gefunden:

Wenn das Meer all seine Kraft anstrengt,
so kann es das Bild des Himmels
gerade nicht widerspiegeln;
auch nur die mindeste Bewegung,
so spiegelt es den Himmel nicht rein.

Doch, wenn es stille wird und tief,
senkt sich das Bild des Himmels in sein Sein.

(Sören Kierkegaard)

:::

Advertisements

Unterwegs zum Meer II

Wenn es ganz still ist – in mir und um mich herum (was hier nur sehr selten der Fall ist), dann kann ich es hören: das Meer.

Es ruft mich.
Es wird Zeit.
Es wird Zeit für Wind in meinem Kopf. Für das Wegpusten alter Gedanken und das Heranwehen neuer Ideen. Es wird Zeit zum Steine sammeln und Schätze finden. Es wird Zeit für Stille und Zweisamkeit, für Familie und Lachen. Es wird Zeit für weniger Stress am Morgen und weniger laute Worte am Abend.

Es wird Zeit.
Wir fahren ans Meer.
Bald.

:::