Von Pusteblumen und Kinderaugen

Wir Erwachsenen ärgern uns meistens über diese lästigen gelben Blumen auf der Wiese. Sie machen den Rasen kaputt und haben so starke Wurzeln, dass sie nur schwer zu entfernen sind. Und dann, wenn sie wieder auferstehen, dann fliegen die Samen und sorgen dafür, dass nächstes Jahr noch mehr von ihnen wieder kommen.Mit Kinderaugen gesehen sieht es einfach toll aus. Gelbe Tupfen auf grüner Wiese. Noch schöner sieht der Löwenzahn gemeinsam mit den Gänseblümchen aus. Man möchte sich sofort dazu legen und Blütenblätter zählen.Und dann, wenn sie wieder auferstehen, dann kann man pusten und sie fliegen …
Das ist doch ein Wunder, dass diese Blume zwei Leben hat und mit beiden Leben Kinderaugen zum Leuchten bringt. Lassen wir uns doch einmal anstecken von diesem Blick.
Und wie wäre es, wenn wir lernen auch Menschen mit diesem Blick anzusehen. Menschen, an denen wir im ersten Augenblick achtlos vorüber gehen. Menschen, die vielleicht mit Füßen getreten werden und für andere einfach nur unnütz sind. Menschen, in denen auf den zweiten Blick die Fähigkeit liegt, Farbtupfer in dein Leben zu bringen. Menschen, die Spaß bringen, wenn man sie näher kennenlernt. Menschen, die dir eine neue Sichtweise zeigen und die so stark verwurzelt sind, dass auch das härteste Leben ihnen nur schwer etwas anhaben kann. Und wenn du denkst jetzt blüht nichts mehr, dann kommen sie zurück und bringen deine Augen zum Strahlen. Dann siehst du ihnen hinterher und entdeckst den Himmel.

:::

Bildnachweis: Simbär / photocase.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s